S.Geuder, 01.12.2019

Kim-Chi Jungs erkämpfen Platz 5

In Potsdam fanden am Wochenende die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der U18 statt.
Unsere Jungs U18 (als KG mit dem JC-Rüsselsheim) musste sich gegen 24 Mannschaften aus ganz Deutschland behaupten.

Am Samstag war die Vorrunde dran, was unsere Jungs super absolvierten.
5 Siege in Folge im Pool, bedeutete den Poolsieg und den Einzug ins Viertelfinale.
Dort traf man auf den TSV München Großhadern.
Nach Siegen von Piotr Kochev, Noel Schmidt und Luca Doganay, stand es schnell 3-0 und der Einzug ins Halbfinale war perfekt.
Die anschließenden Niederlagen von Maris Görner und Alexandre Franc waren deshalb nicht schlimm.

Danach war erst einmal ausruhen angesagt und es ging dann mit dem Finaltag erst am Sonntag weiter.

Im Halbfinale traf man auf eine sehr starke Mannschaft aus Nienhagen/Osnabrück.
Die 1-4 Niederlagen ging in Ordnung, wenn auch etwas zu hoch ausgefallen.
So musste man sich dann noch einmal um Platz 3 zusammen raufen und die letzten Kräfte mobilisieren.
Es war ein spannender Kampf. Das auf der Nachbarmatte gleichzeitig stattfindende andere kleine Finale um Bronze war bereits zuende, als wir immer noch beim ersten Kampf waren.
Piotr Kochev musste ins Golden Score und es war ein Kampf auf Augenhöhe beider Athleten.
Am Ende entschied ein Shido diese Partie und leider gegen Piotr.
Schade, der Punkt wäre für unser Team wichtig gewesen.
Danach gewannen Noel Schmidt und Luca Doganay ihre Kämpfe, wobei auch Luca in die Verlängerung musste, diese dann aber für sich entscheiden konnte.
Maris Görner verlor dann seinen Kampf bis 77 kg und es stand 2-2.
Der letzte Kampf sollte die Entscheidung bringen, - aber dieser Kampf war aussichtslos für Alexandre Franc, der gegen den viel schwereren und als Nationalmannschaftsathleten bei der Europameisterschaften u18 für Deutschland an den Start gehenden Gegner keine Change hatte.
Somit verloren unsere Jungs das Duell um Bronze denkbar knapp mit 2-3 und erreichten somit Platz 5.

Es ist dennoch ein tolles Ergebnis.
Bedenkt man, dass mit Alex Vyskubov (Deutscher Vizemeister U18) ein Leistungsträger im Team wegen Krankheit fehlte (An dieser Stelle alles Gute an Alex und werde bald wieder fit) und von den 6 eingesetzten Athleten fünf davon gerade mal erster Jahrgang U18 sind, ist dieses Ergebnis nicht hoch genug einzuschätzen.
Luca Doganay ging dabei eine Gewichtsklasse hoch, um Alex Vyskubov zu ersetzen und machte das grandios, in dem er 6 von 8 Kämpfe mit Ippon gewinnen konnte und somit ein Leistungsträger der Mannschaft war, genauso wie Noel Schmidt, der 7 von 8 Kämpfe gewinnen konnte.

Dies Mannschaft kann ihren Weg in der U18 in den nächsten Jahren gehen und dann wird es auch mit einer Medaille klappen, - vielleicht ist sogar der Titel mal möglich.

Darauf wollen wir hinarbeiten und freuen uns auf die anstehenden Herausforderungen.

Im Team kämpften:
Bis 50 kg Piotr Kochev
Bis 58 kg Noel Schmidt
Bis 67 kg Luca Doganay, David Trippel, Martin Klink
Bis 77 kg Maris Görner, Luca Janzen, Felix Hintzmann
Über 77 kg Alexandre Franc

Glückwunsch an das Team für dieser couragierte Leistung.